Als Favorit hinzufügen   Drucken
 

Förderverein der Kita unterstützt die erfolgreiche Teilnahme am Pikler-Projekt

03.04.2017

Es ist geschafft. Am 30.03.2017 konnten wir mit der Übergabe der Projekt-Dokumentation an Frau Richter von der Unfallkasse Brandenburg das Pikler-Projekt "Lasst mir Zeit" erfolgreich abschließen. Künftig weist auch eine Plakette am Eingang der Kita darauf hin.

Mit Stolz und großer Freude konnte das Projektteam im Abschlussgespräch über die Erfahrungen im letzten Jahr berichten. Vieles hat sich in diesem Jahr für die Kinder verändert. Die Pikler-Bewegungselemente gehören ganz selbstverständlich zum täglichen Spiel der Kinder und stärken damit auch die Säule "Bewegung" des Kneipp-Ansatzes unserer Kita. Unsere Erfahrungen haben gezeigt, dass die Kinder viel Sicherheit in ihrer Bewegung erlangt haben. Gleichzeitig konnten wir aber auch feststellen, dass die soziale und emotionale Entwicklung positiv durch die Projektteilnahme gefördert wurde. Die gegenseitige Rücksichtnahme beim Beklettern und Bespielen der Geräte ist genauso selbstverständlich, wie eine Harmonie, Zufriedenheit aber auch eine hohe Konzentration der Kinder, wenn die Rassel ertönt und es heißt: "Jetzt ist Barfußzeit."

 

Wir möchten uns ganz herzlich bedanken, bei allen die zum Gelingen des Projektes beigetragen haben:

 

  • der Unfallkasse Brandenburg für die Möglichkeit der Projektteilnahme
  • Herrn Fuchs für die wertvollen fachlichen impulse
  • allen Eltern, die uns täglich  aufs Neue ihr Vertrauen aussprechen, indem sie uns ihre Kinder anvertrauen und durch Lob, Kritik und Anregung das Projekt mit uns gemeinsam voranbringen konnten
  • dem Förderverein der Kita Rappel-ZAppel e.V., der durch seine Unterstützung und das Engagement seiner Mitglieder die Finanzierung des Projektes überhaupt erst möglich gemacht hat und darüber hinaus ergänzende Anschaffungen befürwortet und ebenfalls finanziell ermöglicht hat
  • allen Ehrenamtlichen, die für den Förderverein nach Spendern gesucht haben oder durch ihre aktive Teilnahme an "Arbeitseinsätzen" Geld erwirtschaftet haben
  • allen großzügigen Spendern, für die Unterstützung dieses Projektes
  • dem Träger für die Unterstützung beider Umsetzung der räumlichen Veränderungen
  • dem Kitateam, für die Bereitschaft, das eigene pädagogische Handeln auf den Prüfstand zu stellen, sich neuen Herausforderungen zu stellen, einen zusätzlichen Dokumentationsaufwand nicht zu scheuen

 

Wer Interesse hat, die Dokumentation einzusehen, findet diese im Elterneck der Kita.

 

Anja Liebelt

 

Foto: Neue Geräte

Fotoserien zu der Meldung


Pikler (08.04.2017)